Informationen zur Berufsorientierung

Schulische Ausbildung

Schon im Kindesalter werden die Weichen für das spätere Leben eines Menschen gestellt. Für Sie als Eltern ist das mit Sicherheit ein beängstigender Gedanke, genauso wie für viele andere. Sich verrückt zu machen bringt jedoch überhaupt nichts. Bei solchen Entscheidungen ist es wichtig, auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Reine Vernunftsentscheidungen bringen selten den gewünschten Erfolg. Wichtig ist zudem auch, Ihr Kind bei seiner schulischen Ausbildung mitentscheiden zu lassen.

Weigert sich Ihr Kind zum Beispiel strikt, nach der Grundschule auf ein Gymnasium zu wechseln, so sollten Sie es nicht dazu zwingen. Vielleicht ist es einfach noch nicht so weit und wechselt im nächsten Jahr freiwillig, wenn es sich unterfordert fühlt und langweilt.

Genauso wenig sollten Sie versuchen, die schulische Ausbildung Ihres Kindes nach Ihren Wünschen zu gestalten. Möchte Ihr Kind zum Beispiel seit Ewigkeiten schon einen Ausbildungsberuf erlernen, wäre es schlichtweg kontraproduktiv es zu Abitur und Studium zu zwingen.

Sie sollten sich immer ins Gedächtnis rufen, dass schulische Ausbildung nicht alles ist. Sie bildet zwar die Grundlage für das weitere Leben, ist aber nicht Garant für ein glückliches Dasein. Kinder, die zu Leistungen gezwungen werden, werden niemals Spaß und Ergeiz am Lernen entwickeln und bald aussteigen, wenn sie alt genug sind, um selbst zu entscheiden.

Natürlich sollten Sie Ihrem Kind solche Entscheidungen nicht alleine überlassen. Zeigen Sie Ihm alle Möglichkeiten genau auf, besuchen Sie zusammen Schnuppertage und bitten Sie Freunde und Bekannte, Ihrem Kind von Ihren Berufen zu erzählen.

Achten Sie auch darauf, welche Charakterzüge Ihr Kind mit der Zeit entwickelt. Schüchterne Menschen brauchen keine angesehene Führungsposition, sie sind glücklicher, wenn sie ihre Aufgaben im Hintergrund erledigen und Konflikte vermeiden können.

Für Sie selbst ist es übrigens auch noch nicht zu spät, eine neue Richtung einzuschlagen. In Abendschulen können Sie neben dem Beruf einen Schulabschluss nachholen oder aber sogar ein Fernstudium beginnen. Alles ist möglich, solange Sie nur den nötigen Ehrgeiz mitbringen.

Sollten Sie im Moment arbeitslos sein, so ist eine Umschulung vielleicht Ihre Chance auf ein neues Leben. Die Kosten werden oft von den zuständigen Behörden übernommen, fragen Sie einfach nach.

Die schulische Ausbildung ist nicht für jeden geeignet. Das sollte man immer beachten. Für manche Menschen eignet sich eine praktische Ausbildung besser zum Lernen. Doch auch in der praktischen Ausbildung muss man Bücher welzen. Die Theorie liegt leider auch der Praxis zu grunde.